Auf dem diesjährigen Reeperbahn Festival in Hamburg gab es neben einer Vielzahl von verschiedensten Konzerten auch einige interessante Vorträge, Podiumsdiskussionen und Interviews. BACKSPIN präsentierte euch bereits die Runden „Die Hip-Hop Lügenpresse“ und „Raus aus der Schmuddelecke“. Mit diesem Talk wird die Reihe für dieses Jahr abgeschlossen.

Hip-Hop ist homophob, sexistisch und rassistisch – zumindest lauten so die Vorurteile. Warum aber werden genau diese Eigenschaften so häufig auf Hip-Hop projiziert? Ist es für eine Musikrichtung, bei dem eine Battlekultur fest verankert ist, legitim seinen Gegenüber oder verschiedene Randgruppen zu beleidigen oder zu diskriminieren? Auf die Frage wie weit künstlerische Freiheit gehen darf und was Tabuthemen sind, wird nicht nur seit heute diskutiert.

Falk Schacht versucht im Talk mit Frauenarzt, der gerne als Pornorapper betitelt wird, Chima Ede, der sich schon öfter in politischen Songs gegen Rassismus und Diskriminierung äußerte, ÉSmaticx, die sich als lesbische Rapperin outete und Uwe Hoffmann, Geschäftsführer des „Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung“, Antworten darauf zu finden.

Category:

Backspin TV

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*